Jetzt testen

6 Riskante anonyme Sexting-Apps, die Eltern kennen solllten

Riskante anonyme Sexting-Apps

Alle Themen

App Blocker
Mobile Tracker
Kinderüberwachung
Überwachungstipps
editor image

May 08,2020 ? Filed to: Blocker-Apps ? Proven solutions

0

Was ist eine Sexting App?

anonyme Sexting-Apps für Teenager

Selbst in der Welt, in der Online-Dating die Norm ist, sind beim Sexting noch immer viele Faktoren zu berücksichtigen - Zustimmung und Privatsphäre, zum Beispiel. Daher sind anonyme Sexting-Apps populäre und unmittelbarere Alternativen.

Was ist eigentlich Sexting?

Sexting ist die Kunst oder der Akt des Versendens von sexuell eindeutigen Fotos, Nachrichten oder Videos an eine oder mehrere Personen.

Die Jugendlichen von heute sind immer und überall mit dem Internet verbunden. Sie leben ihr Leben online und in der Öffentlichkeit. Aber oftmals treffen Teenager keine intelligenten Entscheidungen darüber, was sie eigentlich mit anderen teilen. Das Senden sexuell expliziter Inhalte ist eine typische Art der Interaktion mit Gleichaltrigen.

Wie verbreitet ist Sexting unter Teenagern?

Sexting kommt häufiger vor, als die Eltern vielleicht erkennen oder zugeben wollen. Und Teenager können Sexting mithilfe anonymer Sexting-Apps richtig verstecken. Der Austausch von sexuell eindeutigen SMS, Fotos oder Videos ist unter Teenagern heutzutage immer häufiger anzutreffen.

Lassen Sie uns einen genaueren Blick auf die aktuellen Sexting-Statistiken des JAMA Pediatrics Journal und der Drexel University werfen, um ein klareres Bild zu zeichnen.

Gibt es Statistiken bzgl. Teenager-Sexting?

  • Etwa 27% der Teenager geben an, dass sie laut einer Studie der Zeitschrift JAMA Pediatrics Research, an der mehr als 110.000 Teenager teilnahmen, sogenannte "Sexts" erhalten haben.
  • Fast 15% der 110.000 Jugendlichen gaben zu, eine "Sext" geschickt zu haben.
  • Etwa 12% sagten auch, sie hätten eine Sext ohne Erlaubnis weitergeleitet.
  • Jungen sexten genauso häufig wie Mädchen, und ältere Teenager sexten häufiger als jüngere Teenager.
  • Das Telefon wurde mehr als der Computer zum Sexten benutzt
  • Sexting hat in den letzten Jahren zugenommen, und die Ergebnisse, insbesondere wenn sie von anderen Personen als dem beabsichtigten Empfänger gesehen werden, können zu Belästigung und Cybermobbing führen - vielleicht sogar zu sexuellen Übergriffen und Selbstmord.

Und noch mehr, hier sind weitere Statistiken der Drexel University, die vom Journal of Sexuality Research and Social Policy veröffentlicht wurden:

  • Mehr als die Hälfte der Studenten im Grundstudium, die an einer anonymen Online-Umfrage teilgenommen haben, gaben an, dass sie als Teenager eine sexuell anzügliche Textnachricht (SMS) geschickt haben.
  • Fast 30 % gaben an, dass sie Fotos in ihre "Sexts" anhängen, und überraschende 61 % wussten nicht, dass das Versenden von Nacktfotos per SMS als Kinderpornografie betrachtet werden könnte.

Nachdem Sie sich die obigen Statistiken angesehen haben, fragen Sie sich vielleicht, ob Ihr Kind "Sexts" verschickt. Die eigentliche Frage ist jedoch, welche anonyme Sexting-App verwendet Ihr Kind eigentlich?

Es gibt unzählige Sexting-Apps für Teenager, wo fangen Sie also an? Worauf sollten Sie sich konzentrieren?

6 Beliebte anonyme Sexting-Anwendungen, die Teenager heimlich verwenden

3 Beliebte Sexting-Apps auf Android für Jugendliche

1. Fem

anonyme Android Sexting-Apps Fem

Fem ist eine neue kostenlose iOS-Videodating-App für Lesben und bi-neugierige Menschen. In der App können Teenager neue Freunde treffen, Singles kennenlernen, im Chatraum Sex-Chats führen, sich verabreden und vieles mehr.

Die App konzentriert sich auf die gemeinsame Nutzung von Videoinhalten. Sie ermöglicht es dem Benutzer, Videos von Lesben in ihrer Nähe anzusehen.

2. CyberDust

anonyme Android Sexting-Apps CyberDust

CyberDust ist eine Anwendung, die fast wie Snapchat aussieht. Diese Android-App löscht jede SMS bzw. Textnachricht, den Sie freigeben, nach einer gewissen Zeit. Außerdem deaktiviert sie Screenshots an den meisten Stellen in der App. Diese Funktion gibt Teenagern ein Gefühl der Sicherheit beim kostenlosen "Sexting".

3. VaporChat

anonyme Android Sexting-Apps VaporChat

Dabei handelt es sich um eine App, die den Nachrichtenversand erweitert, indem sie es den Benutzern ermöglicht, Textnachrichten und Fotos zu entsenden und dem Absender die Möglichkeit gibt, zu steuern, ob der Empfänger den freigegebenen Inhalt kopieren und speichern darf oder nicht.

Diese granularere Kontrolle über die gesendete Nachricht lockt die Teenager zum Sexten.

3 Beliebte Sexting-Apps für iPhone

1. Kik

anonyme iPhone Sexting-Apps Kik

Kik ist eine App, mit der Benutzer Textnachrichten, Bilder und Videos kostenlos und unbegrenzt versenden können. Aber es kommt auch mit einer Menge anderer Mini-Apps, mit denen der Benutzer noch viel mehr tun kann - vom Austausch virtueller Grußkarten bis zum Chatten mit Fremden.

Es erfordert keinen echten, realen Namen des Benutzers, und bietet somit eine Ebene an Anonymität.

Die Nachrichten sind in der App versteckt, was es für Eltern schwierig macht, sie zu finden. Und mehr noch, der einzige Schutz, den diese App bietet, besteht darin, dass sie den Benutzer anweist, jeden Fall von unangemessenem Inhalt zu melden.

2. Snapchat

anonyme iPhone Sexting-Apps Snapchat

Snapchat ist für Sexting auf iOS und Android wirklich populär, weil man Nacktbilder senden kann, die sich nach einiger Zeit in Luft auflösen. Snapchat ist sicher, richtig? Aber die App hat eine neue Funktion gebracht, die es dem Empfänger erlaubt, für eine Wiederholung des vorherigen Fotos und Screenshot-Aufnahme zu bezahlen.

3. Confide

anonyme iPhone Sexting-Apps Confide

Das ursprüngliche Ziel der App war es, eine Nachricht privat zu halten. Die App ist bei Teenagern wegen ihrer Screenshot-sicheren Funktion berüchtigt. Der Empfänger kann keine Screenshots des Gesprächs machen.

Außerdem verschwinden Nachrichten, nachdem der Empfänger sie angesehen hat.

Welche Sexting-Anwendungen oder -Websites nutzen Teenager also? Eltern können in unserer Anleitung nachlesen, was Sexting ist und mehr verstehen, warum Teenager Sexting betreiben. Erfahren Sie, warum Teenager und Jugendliche Sexting betreiben, welche Gefahren Sexting birgt und wie man über Sexting mit Ihren Kindern redet.

Tipp: Was sollten Eltern machen, wenn die Tochter oder der Sohn Sexting betreibt?

  1. Fragen Sie nach dem Grund
  2. Sprechen Sie ernsthaft über Sexting-Risiken
  3. Beschränken Sie die Handynutzung mithilfe der Kindersicherungsanwendung

4. Wie erfahren Sie, ob Ihr Kind diese Anwendungen heimlich benutzt?

Wenn Sie denken: "Mein Teenager würde nie sexten", irren Sie sich bestimmt! Und wenn Sie das Gefühl haben, dass die einzigen Teenager, die sexten, diejenigen sind, die risikoreiche Verhaltensweisen wie Trinken, Drogenmissbrauch oder Schwänzen vom Schulunterricht an den Tag legen, irren Sie sich wahrscheinlich ebenfalls.

3 Typische Möglichkeiten, um festzustellen, ob Ihr Kind mit Sexting verwickelt ist

  1. Geheimniskrämerei, wenn es um das Handy des Kindes geht ihre Telefone
  2. Das Kind reagiert über, wenn man das Handy wegnimmt
  3. Löschen des Browserverlaufs o.ä.

Aber gibt es einen Weg, das Rätselraten zu beseitigen, wenn Sie wissen wollen, ob Ihr Kind Sexting betreibt? Es gibt Tools für Eltern, um Gewissheit zu schaffen. Lassen Sie uns eines der besten Tools der Welt vorstellen!


Überwachen Sie die Aktivitäten der Apps von Kindern und die Bildschirmzeit, um herauszufinden, ob Ihr Teenager Sexting betreibt:


anonymous-sexting-apps-for-teenagers-8

Einige der oben genannten Methoden zur Feststellung, ob Ihr Kind Sexting betreibt, können Ihnen ein irreführendes Zeichen geben. Und ein falsches Zeichen kann Ihre Beziehung zu Ihren Kindern gefährden.

  • Web-Filter
  • Standortverfolgung & Geo-Fencing
  • App-Blocker & App-Aktivitätsbericht
  • Bildschirmzeiteinschränkung & Smart Schedule
  • Explizite Inhaltserkennung & Erkennung verdächtiger Fotos

Glücklicherweise gibt es eine intelligentere Möglichkeit, jede Aktivität auf dem Handy Ihres Teenagers zu überwachen. Sie können ganz einfach die Tools für Jugendschutz nutzen. Und wenn Sie sich für eines der besten Tools der Branche entscheiden, könnten Sie sich den ganzen Ärger ersparen. FamiSafe ist eines der besten Tools hierfür!

A. Stellen Sie die Hauptmerkmale vor

Aktivitätsbericht

Überprüfen Sie den Aktivitätsbericht, um zu erfahren, ob Ihre Kinder die Sexting-Anwendung installieren und um unerwünschte Sexting-Apps zu sperren.

wissen, ob Ihre Kinder die Sexting-App installieren - dank dem FamiSafe-Anwendungsnutzungsbericht

Explizite Sexting-Keywords überwachen

Erkennen Sie Sexting-Wörter aus den wichtigsten Social Media-Anwendungen für Kinder mit gefährlichen Keywords.

Blockieren von Online-Sex-Websites mit FamiSafe Website-Blocker famisafe - detect sexting slang

Außerdem kommt es mit Bildschirmzeiteinschränkung und Smart Schedule-Feature. Mit diesen Tools können Sie an jedem Ort eine vernünftige tägliche Bildschirmzeit für Ihre Kinder planen.

Erforschen Sie die tägliche App-Aktivität Ihres Teenagers, um einer Handy-Sucht vorzubeugen.

App-Sperrung und Verwendung

Überwachen Sie jede App und blockieren Sie alle, die Sie für Ihr Kind als ungeeignet erachten. Dies ist eine effiziente Anti-Sucht-Funktion, mit der Sie für jede App, nach der Ihr Kind süchtig sein könnte, ein Zeitlimit festlegen können, damit Sie diese für einige Zeit blockieren können.

Blockieren unerwünschter Sexting-Anwendungen per Fernzugriff mit dem FamiSafe-Anwendungsblocker

Gefährliche Sexting-Sites blockieren

Eltern können erfahren, ob Kinder im Internet Sexting betreiben und daraufhin unangemessene Sexting-Websites blockieren, sowie andere gefährliche Sexting-Sites nach Kategorien für Kinder blockieren.

Eltern können auch bestimmte Websites wie Sexting-Sites blockieren - oder gewähren!

Blockieren der Online-Sex-Website mit FamiSafe Website-Blocker Blockieren von Online-Sex-Websites mit FamiSafe Website-Blocker

Finden Sie mehr heraus, wie Sie Ihre Kinder vom Sexting beschützen können ganz einfach mit FamiSafe!

Heute gibt es tonnenweise Social-Media-Apps, mit denen Teenager alles per SMS, Bilder und Video-Chat erledigen können - oft ohne das Wissen ihrer Eltern. Zudem gibt es zahlreiche anonyme Sexting-Apps.

Als Elternteil ist es Ihre Verantwortung, dafür zu sorgen, dass die Informationen, die Ihr Kind mitteilt, nicht zu Problemen führen. Sie brauchen ein Tool für Jugendschutz, um die Online-Aktivitäten Ihres Kindes zu überwachen.

editor image

Anton Schmitt

chief Editor

0 Comment(s)